Nachwuchsschwinget Marbach 2017

Geschrieben von Entlebucher Schwingerverband

Nicht weniger als 275 Jungschwinger stiegen am Sonntag in Marbach bei angenehmem Herbstwetter in die Zwilchhosen, darunter auch zahlreiche Entlebucher Nachwuchshoffnungen und Jungtalente. In vier Kategorien wurde jeweils ein Sieger erkoren. Gesamthaft trat der Entlebucher Schwingerverband mit 63 Athleten am Heimfest an, wovon sich 30 Jungschwinger den begehrten Zweig erkämpfen konnten. In zwei Kategorien stand jeweils ein Entlebucher im Schlussgang wovon einer den Kategoriensieg holte.

Rangliste und Notenblätter

Fotos von Leonie von Rickenbach

In der ältesten Kategorie (2001/2002) konnte sich Urs Riebli aus Schüpfheim mit fünf gewonnenen und einem gestellte Gang den dritten Schlussrang erkämpfen. Nach dem Startsieg gegen Beat Gasser vom Eggiwil, musste er einzig Simon Wüthrich aus Signau einen gestellten Gang eingestehen, bevor er der Reihe nach Ueli Achermann aus Inwil, David Baumgartner aus Zofingen, Sven Wyss aus Römerswil sowie den Malterser Laurin Vogel ins Sägemehl bettete. Ebenfalls einen starken Eindruck hinterliess Michael Siegenthaler aus Schüpfheim, welcher nach einem Fehlstart mit zwei Niederlagen Terrain gut machte und danach sämtliche vier Gänge für sich entscheiden konnte. Den Kategoriensieg holte sich Roman Wandeler aus Butthisholz, welcher den stark schwingenden Adrian Egli vom Steinhuserberg mit einem schwungvollen Hüfter gewinnen konnte. 

In der Kategorie 2003/2004 qualifizierte sich Marc Lustenberger aus Hasle für den Schlussgang, welchen er aber gegen Curdin Portmann vom Steinhuserberg verlor. Auf dem Weg in den Schlussgang konnten Marc wie auch Curdin sämtliche von ihren fünf Gängen für sich entscheiden. Mit jeweils vier gewonnenen und zwei gestellten Gängen blieben der Schüpfheimer Daniel Wicki und der für den Schwingclub Trub schwingende Lukas Lüthi aus Marbach ungeschlagen und konnten sich auf den Rängen 4 und 5 einreihen. Ebenfalls vier Gänge gewinnen konnten Pascal Studer aus Schüpfheim, Roman Schöpfer von der Rengg, sowie der Hasler Yvan Duss. Der einheimische Marco Schöpfer aus Wiggen konnte sich dank seiner zahlreichen Maximalnoten ebenfalls auf dem guten 7. Rang klassieren. 

Bei den Jahrgängen 2005/2006 kam es zwischen Michael Moser aus Biglen und Jonas Wüthrich aus Signau zu einem reinen Emmentaler Schlussgang, welchen Moser für sich entscheiden konnte. Livio Duss aus Hasle landet mit fünf Siegen und einer Niederlage gegen den späteren Schlussgangteilnehmer Wüthrich auf dem Ehrenplatz. Ebenfalls sehr starke Leistungen zeigten Tim Lustenberger aus Hasle, Ivan Achermann von der Rengg und der Escholzmatter Matteo Riedweg, welche alle je vier Gänge gewinnen konnten. 

Bei den Jüngsten (2007/2008) führte kein Weg an Janik Röösli von der Rengg vorbei, welcher sämtliche seiner sechs Gänge für sich entscheiden konnte und die Kategorie überlegen gewann. Janik besiegte der Reihe nach Marcel Stucki aus Signau, Tino Häfliger aus Reiden, den Willisauer Marvin Hegi, Luc Bissig aus Baldegg, Elia Steiger aus Büron und im Schlussgang Andrin Kaufmann aus Winikon. Ebenfalls ungeschlagen blieb der einheimische Jonas Portmann aus Wiggen, welcher sich mit vier gewonnenen und zwei gestellten Gängen auf dem 4. Schlussrang einreihte. Joel Portmann aus Hasle und Elias Zemp vom Ebnet konnten ebenfalls auftrumpfen und je vier Gänge gewinnen. 

Nebst attraktivem Schwingsport sorgten das trockene Wetter und die Festwirtschaft für gute Stimmung. 

Für den Entlebucher Schwingerverband war das Nachwuchsschwinget mit den starken Auftritten in sämtlichen Kategorien auch in diesem Jahr ein grosser Erfolg.