Jungschwingerlager 2017 in Adelboden

Geschrieben von Entlebucher Schwingerverband

Am 1. Oktober 2017 trafen sich 45 Jungschwinger und ihre Betreuer zum Aufbruch ins sechstägige Jungschwingerlager in Adelboden.

Fotos von Leonie von Rickenbach

Mit grosser Freude fuhr die ganze Gruppe  am Sonntagmorgen los Richtung Adelboden. Zur Mittagszeit trafen sie beim Lagerhaus ein und genossen bei Sonnenschein eine Mittagsverpflegung. Gestärkt ging es auf eine kleine Wanderung aufs Chuenisbergli. Nach dem gemeinsamen Nachtessen wurde an passenden Beispielen erklärt, wie man eine gewonnene  Ehrengabe richtig verdankt. Bereits am Montag begann eine Gruppe mit dem Schwingtraining im nahe gelegenen Schwingkeller, die andere Gruppe absolvierte ihre Trainingseinheit in der Turnhalle. Bowling spielen mit viel Spass war nach dem Nachtessen angesagt.

Am Dienstag besuchten zwei Entlebucher Spitzenschwinger, Joel Wicki und Marco Fankhauser, sowie der technische Leiter Aktive Beat Fankhauser, die Jungschwinger in Adelboden. Sie leiteten am Vor- und Nachmittag Gruppenweise ein Schwingtraining, für die anderen war schwimmen in Frutigen angesagt. Der Mittwoch startete nach dem Frühstück wieder mit Schwingen und Turnen.

Am Abend gab es Besuch vom Spitzenschwinger Curdin Orlik. Er gestaltete einen sehr interessanten und lehrreichen Schwingkurs mit vielen nützlichen Tipps und Tricks. Nach einem feinen, gemeinsamen Nachtessen im Lagerhaus stellte sich Curdin einer Fragerunde, verteilte Autogramme machte Fotos mit den Jungschwingern. Am Donnerstag stand eine knapp vierstündige Wanderung in den Bergen von Adelboden bei strahlendem Sonnenschein auf dem Programm.

Am Freitag hiess es schon wieder aufräumen, Koffer packen und Lagerhaus putzen.

Am Mittag wurde die Heimreise angetreten, die über den Brünig führte. Nach dem Mittagshalt und ein paar Fotos in der Schwingarena ging die Fahrt weiter nach Hasle.

Müde, mit toller Stimmung und mit vielen schönen Eindrücken trafen alle um ca. 15.00 Uhr bei der Schwinghalle ein wo bereits die Eltern auf ihre Jungschwinger warteten.