32. Nachwuchsschwinget Marbach

Geschrieben von Entlebucher Schwingerverband

Am vergangenen Sonntag war in Marbach Schwingen Trumpf. Zahlreiche Jungschwinger aus der ganzen Innerschweiz und dem benachbarten Emmental konnten ihr Können unter Beweis stellen. Die Entlebucher Schwinger mischten ganz vorne mit. 250 Jungschwinger stiegen am Sonntag in Marbach bei herrlichem Herbstwetter in die Zwilchhosen, darunter auch zahlreiche Entlebucher Nachwuchshoffnungen und Jungtalente. In vier Kategorien wurde jeweils ein Sieger erkoren. In zwei Kategorien konnten die Entlebucher erst im Schlussgang gestoppt werden. 

Fotos von Leonie von Rickenbach

In der ältesten Kategorie 2002/2003 hatte Urs Riebli aus Schüpfheim das Wettkampfgeschehen bis zum fünften Gang im Griff. Einzig gegen Adrian Egli vom Steinhuserberg musste er im zweiten Gang die Punkte teilen. Die restlichen vier Gänge gewann er souverän. Unter anderem bezwang er im vierten Gang Reto Kaufmann aus Wilihof, welchem er schlussendlich im Schlussgang nochmal gegenüberstand aber diesmal unterliegen musste. Marc Lustenberger aus Hasle blieb mit vier gewonnenen und zwei gestellten Gängen ungeschlagen und verpasste den Schlussgang nur knapp. Schlussendlich rangierte er sich im 4. Schlussrang ein. Leon Riebli aus Schüpfheim, David Wicki vom Sörenberg und Janick Giger vom Finsterwald zeigten ebenfalls eine sehr gute Leistung und konnten vier Gänge für sich entscheiden. Vom Schwingklub Wolhusen konnte sich Adrian Egli vom Steinhuserberg schlussendlich mit vier gewonnen und einem gestellten Gang im 3. Schlussrang einreihen. 

Bei den Jahrgängen 2004/2005 dominierten die Gäste aus dem Emmental. Es kam mit Simon Lüthi aus Grosshöchstetten und Pascal Wüthrich aus Signau sogar zu einem reinen Emmentaler Schlussgang, welcher Simon Lüthi für sich entschied und schlussendlich starke 60 Punkte auswies. Direkt hinter den beiden Schlussgangteilnehmern klassieren sich der Entlebucher Pascal Studer aus Schüpfheim mit fünf gewonnenen Gängen auf Rang 3. David Gämperle aus Hasle und Ivan Achermann von der Rengg rangierten sich mit vier Gewonnen Gängen auf den Rängen 7 und 8. 

In der Kategorie 2006/2007 konnte Manuel Bieri aus Entlebuch ebenfalls erst im Schlussgang gestoppt werden. Er gewann sämtliche seiner fünf ersten Zweikämpfe, musste sich aber im Schlussgang dem Schlierbacher Elias Lüscher geschlagen geben und wurde zweiter. Der Einheimische Jonas Portmann aus Wiggen und Joel Portmann aus Hasle, sowie Samuel Christen vom Steinhuserberg siegten jeweils viermal. 

Bei den Jüngsten (2008/2009) setzte Fabian Gerber aus Baldegg im Schlussgang gegen Toni Rölli aus Eschenbach durch. Lino Lustenberger aus Hasle klassierte sich mit fünf gewonnenen Gängen auf dem 6. Schlussrang. Mit je vier gewonnen Gängen belegte der Escholzmatter Alain Küng den 8. Rang. 

Nebst attraktivem Schwingsport sorgten Sonnenschein, warme Temperaturen und die Festwirtschaft für gute Stimmung. Dem OK, unter der Führung von Hans Krügel gelang ein würdiger und gelungener Festablauf. Auch schwingerisch darf man mit der guten Mannschaftsleistung der Entlebucher zufrieden sein. Von den 65 angetretenen Entlebucher Athleten erkämpften sich deren 27 den begehrten Zweig.

Rangliste und Notenblätter