Nachwuchsschwinget Marbach 2019

Geschrieben von Entlebucher Schwingerverband

Nicht weniger als 256 Jungschwinger stiegen am Sonntag in Marbach in die Zwilchhosen, darunter auch zahlreiche Entlebucher Nachwuchshoffnungen und Jungtalente. In vier Kategorien wurde jeweils ein Sieger erkoren. Gesamthaft trat der Entlebucher Schwingerverband mit 69 Athleten am Heimfest an, wovon sich 41 Jungschwinger den begehrten Zweig erkämpfen konnten. Drei Entlebucher qualifizierten sich für den Schlussgang wovon einer den Kategoriensieg holte. Die gezeigte schwingerische Technik der Jungathleten in Marbach war bemerkenswert.

Rangliste und Notenblätter

Fotos von Leonie von Rickenbach

In der ältesten Kategorie (2003/2004) galt Marc Lustenberger aus Hasle als heisser Anwärter für einen Spitzenplatz. Er wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Mit fünf Siegen zog er in den Schlussgang ein und traf dort auf seinen Klubkameraden Leon Riebli aus Schüpfheim, welcher er mit einem Kurzzug bezwingen konnte. Leon Riebli klassierte sich Schlussendlich auf dem dritten Schlussrang. Ebenfalls einen starken Eindruck hinterliess Marco Schöpfer aus Wiggen, welcher mit vier Siegen und zwei gestellten Gängen unbesiegt blieb und die Entlebucher Dominanz in der ältesten Kategorie mit dem zweiten Schlussrang abrundete.

Bei den Jahrgängen (2005/2006) kam es zwischen Michael Moser aus Biglen und Fabian Stucki aus Signau zu einem reinen Emmentaler Schlussgang, welchen Moser für sich entscheiden konnte. Tim Lustenberger aus Hasle und Crispin Bieri aus Flühli landeten mit vier Siegen, einem Gestellten und einer Niederlage auf dem vierten Schlussrang. Ebenfalls sehr starke Leistungen zeigten Manuel Bieri aus Entlebuch und Livio Duss aus Hasle, welche je vier Gänge gewinnen konnten.

In der Kategorie (2007/2008) qualifizierte sich der einheimische Jonas Portmann aus Wiggen für den Schlussgang, welchen er aber gegen Elia Steiger aus Büron verlor. Ebenfalls vier Gänge gewinnen konnten Jan Lustenberger vom Ebnet und Janik Röösli von der Rengg.

Bei den Jüngsten (2009/2010) führte kein Weg an Lauro Zenklusen vom Farnbüel  (Schachen) vorbei, welchem es gelang, sich in seiner Kategorie gegen den älteren Jahrgang durchzusetzen. Im Schlussgang bezwang Lauro Zenklusen den Truber Mathias Wüthrich mit einem perfekten Schlungg aus der Flanke. Ebenfalls ungeschlagen blieben Jonas Wigger aus Hasle und Adriano Riedweg aus Escholzmatt, welche sich mit vier gewonnenen und zwei gestellten Gängen auf dem vierten und fünften Schlussrang einreihten. Simon Brand aus Schüpfheim klassierte sich mit vier Gewonnenen sowie je einem gestellten und verlorenen Gang auf dem sechsten Schlussrang.

Nebst attraktivem Schwingsport sorgte auch die Festwirtschaft für gute Stimmung. Dem OK, unter der Führung von Hans Krügel gelang ein würdiger und gelungener Festablauf. Für den Entlebucher Schwingerverband war der Nachwuchsschwinget mit den starken Auftritten in sämtlichen Kategorien auch in diesem Jahr ein grosser Erfolg.