Skip to main content

Martin Felder bei Ambühl-Sieg auf dem Ehrenplatz

Am Sonntag, den 30. April fand in Hitzkirch der 7. Seetaler Schwinget statt. Das Teilnehmerfeld war zwar durch das gleichentags stattfindende Schwyzer-Kantonale etwas dezimiert, nichtsdestotrotz zeigten die teilnehmenden Athleten besten Schwingsport.

Dem Fest von Anfang an seinen Stempel aufgedrückt hat der Teilverbandsfestsieger und Favorit Joel Ambühl. Er reihte nacheinander Sieg an Sieg gegen Martin Felder, Tim Lustenberger, Adrian Egli, Markus Schnider und Jonas Michel und qualifizierte sich mit einem Punkt Vorsprung für den Schlussgang. In diesem folgte ihm Jonas Troxler mit vier Siegen gegen Adrian Schmutz, Jonas Michel und Elias Bieri, sowie einer Niederlage im fünften Gang gegen Stefan Stöckli. Im Schlussgang liess Ambühl erneut nichts anbrennen und gewann gegen Troxler nach 1:23 Minuten mit Kurz und Ableeren übers Knie. Troxler fiel durch die Niederlage auf Schlussrang vier zurück. Auf Rang zwei klassierten sich Stefan Stöckli und der Entlebucher Martin Felder, der nach der Startniederlage gegen Ambühl fünf Siege aneinanderreihen konnte und sich so ein Topresultat erschwingen konnte. Dritter wurde Adrian Egli.

Die Entlebucher konnten sich insgesamt elf Auszeichnungen sichern und so eine gute Mannschaftsleistung abliefern. Neben Felder auf dem Ehrenplatz holten weiter Simon Schmid auf Rang 7a, Seppi Felder auf Rang 7c, Tim Lustenberger auf Rang 7d, Manuel Bieri auf Rang 8b, Dario Murpf auf Rang 10a, Kevin Schori auf Rang 11e,  Severin Gasser auf Rang 12f, , Simon Wigger auf Rang 12g, Markus Schnider auf Rang 13a und Janik Giger auf Rang 13d die Auszeichnung.

(Fotos: Michele Seeholzer)

Rangliste und Statistik
Close Menu