Skip to main content

Marco Heiniger mit Glanzleistung zum Festsieg

Am Donnerstag, den 8. Juni, fand in Schwarzenberg der Bergschwinget statt. Unter Abwesenheit sämtlicher Luzerner Eidgenossen konnte Marco Heiniger aus Menznau eine Topleistung abrufen und vor rund 1000 Zuschauern den Festsieg sichern.

Heiniger in unschlagbarer Tagesform

Marco Heiniger wusste die Gunst der Stunde zu nutzen und zeigte sich in bestechender Tagesform. Er bezwang der Reihe nach Niklaus Scherer, Matthias Elmiger, Ueli Doppmann, Fabian Scherrer und, im Gang um die Schlussgangteilnahme, Tim Lustenberger. Damit stand Heiniger zwar als Schlussgangteilnehmer fest, er brauchte jedoch aufgrund seiner vielen Minimalnoten einen Sieg, um das Fest gewinnen zu können. In den Schlussgang folgte Heiniger Roman Fellmann, der in den ersten drei Gängen Werner Suppiger, Carlo von Rickenbach und Kevin Schori bezwingen konnte, ehe er im vierten Gang gegen Roman Zurfluh stellen musste. Durch den Sieg im fünften Gang gegen Patrice Bühler konnte er sich schlussendlich für den Schlussgang qualifizieren.

Im Schlussgang selbst liess Heiniger dann nichts mehr anbrennen und gewann gegen Fellmann nach 52 Sekunden mit Kurz und somit mit sechs gewonnenen Gängen auch das Fest. Für Heiniger ist es der zweite Festsieg seiner Karriere. Fellmann fiel durch die Schlussgangniederlage auf Rang 5a zurück, punktgleich mit Laurin Vogel (Rang 5b) und Marco Thierstein (5c). Zweiter wurde Werner Suppiger, Rang drei ging an Roman Zurfluh.

 14 Entlebucher Auszeichnungen

Die Entlebucher traten mit 18 Athleten an und zeigten eine starke Teamleistung, denn gleich 14 Athleten konnten sich die Auszeichnung sichern. Es sind das folgende: Josef Lustenberger (6a), Thalmann Adrian (7c), Tim Lustenberger (9b), Ivan Achermann (9c), Kevin Wicki (10a), Crispin Bieri (10e), Carlo von Rickenbach (11b), Simon Schmid (11g), Christian Achermann (11h), Markus Schnider (12b), Joel Schmid (14a), Niklaus Scherer (14e), Roy Wittwer (15a) und Severin Gasser (15d).

Rangliste und Statistik
Close Menu