Skip to main content

Reichmuth mit siebtem Saisonsieg

Am Sonntag, den 10. September, fand in Ennetmoos der 86. Allweg-Schwinget statt. Mit dabei waren diverse Eidgenossen, der Sieg ging an den Zuger Topfavoriten.

Der Allweg-Schwinget stellt für viele der antretenden Schwinger jeweils den Saisonabschluss dar. Traditionell ist das Fest zudem sehr gut besetzt, es nehmen jeweils mehrere Eidgenossen und starke Kranzer am Rangschwinget teil. Entsprechend prestigeträchtig ist ein Sieg.

Der Topfavorit aus dem Teilnehmerfeld war Pirmin Reichmuth, sechsfacher Saisonsieger und Zweitplatzierter am diesjährigen Unspunnen-Schwinget. Nach einem Startgestellten gegen Sven Schurtenberger drehte Reichmuth auf und gewann der Reihe nach gegen Andreas Odermatt, Lukas Heinzer, Lukas von Euw und Marc Lustenberger, womit er sich für den Schlussgang qualifizierte. Der zweite Schlussgangteilnehmer war Mike Müllenstein. Nach einem Startsieg gegen Marcel Bieri und einem Gestellten gegen Silvan Trittibach gewann er seine restlichen Gänge gegen Dominik Hess, Jonas Amrhyn und Noe Van Messel.

Im Schlussgang liess Reichmuth nichts anbrennen und bezwang Müllenstein, womit er seinen siebten Saisonsieg realisieren konnte. Schlussgangteilnehmer Müllenstein landete trotz der Niederlage auf dem Ehrenplatz. Rang drei ging an Sven Schurtenberger.

Von den neun angetretenen Entlebuchern konnten drei die Auszeichnung erzielen. Erich Fankhauser klassierte sich mit vier Siegen, einem Gestellten und einer Niederlage auf Schlussrang 5c. Punktgleich auf Rang 5e klassierte sich Marc Lustenberger mit vier Siegen und zwei Niederlagen. Als dritter Schwinger konnte sich Niklaus Scherer mit drei Siegen, zwei Gestellten und einer Niederlage auf Rang 6d die Auszeichnung sichern.

Rangliste und Statistik
Close Menu