Skip to main content
All Posts By

admin

Entlebucher Nachwuchsschwinget

By Uncategorized

Zwei Entlebucher Kategoriensiege in der Heimat

Am Samstag, den 6. August fand in Sörenberg bei angenehmen Temperaturen der Entlebucher Nachwuchsschwinget statt. Die einheimischen Athleten wussten dabei zu überzeugen und konnten zwei Kategoriensiege bei vier Schlussgangteilnahmen realisieren.

In der jüngsten Kategorie 2012-2014 konnte sich Leandro Bulgheroni aus Alpnachstad durchsetzen. Im Schlussgang gewann er gegen Matthias Zihlmann aus Sörenberg, der dadurch auf Schlussrang 4a zurückfiel. Zweiter wurde Hannes Vogler aus Stalden, Rang drei teilten sich Martin Hanke aus Knonau, Lukas Vogler aus Stalden und Janick Knechtle aus Appenzell. In dieser Kategorie holten sich neben Zihlmann auch David Marquis, Lukas Portmann und Joshua Steffen die Auszeichnung.

In der Kategorie 2011-2012 kam es zu einem reinen Entlebucher Schlussgang zwischen John Emmenegger aus Hasle und David Renggli aus Hasle. In diesem setzte sich Emmenegger durch und gewann die Kategorie. Dank der guten Vorleistungen konnte sich Renggli auf Rang zwei halten. Dritter wurde Simon Wobmann aus Schwarzenberg. In dieser Kategorie holten sich neben den beiden Schlussgangteilnehmern Simon Achermann und Remo Inderbitzin die Auszeichnung.

Die Kategorie 2009-2010 wurde von Marcel Koller aus Adligenswil gewonnen. Er setzte sich im Schlussgang gegen Ueli Gehrig aus Sigigen durch. Gehrig fiel durch die Niederlage auf Schlussrang vier zurück. Rang zwei teilten sich Louis Huber aus Wauwil und David Stadelmann aus Romoos, den dritten Schlussrang teilten sich Fabian Epp aus Giswil und Adriano Riedweg aus Escholzmatt. In dieser Kategorie holten sich aus dem Entlebuch weiter Simon Brand, Leon Zemp, Jonas Wigger, Tim Schumacher, Adrian Lustenberger, Maurice Riedweg, Severin Krummenacher, Simon Äschlimann, Janis Duss, Jonas Renggli, Florian Schöpfer und Adrian Wicki die Auszeichnung.

In der ältesten Kategorie 2007-2008 kam der Sieger mit Jonas Portmann aus Wiggen wiederum aus dem Entlebuch. Ihm reichte ein gestellter Schlussgang gegen Elia Steiger aus Büron für den Kategoriensieg. Steiger klassierte sich mit diesem Gestellten auf Schlussrang zwei, punktgleich mit Luc Bissig aus Baldegg. Dritter wurde Joel Portmann aus Hasle. In dieser Kategorie holten aus den Reihen der Entlebucher weiter Valentino Koch, Janik Röösli, Elias Zemp, Jan Zemp, Levin Stalder, Alain Küng, Janis Wittwer und Jan Lustenberger die Auszeichnung.

Rangliste und Statistik

Buebeschwinget Fankhaus

By Uncategorized

Entlebucher Spitzenresultate im Fankhaus

Am Samstag, den 23. Juli fand im Fankhaus der Buebeschwinget statt. Die Entlebucher zeigen dabei eine gute Mannschaftsleistung und erzielten Topresultate.

Die Kategorie 2013-2014 gewann Fabian Mader aus Rüeggisberg. Im Schlussgang bezwang er Levin Gfeller aus Arni. Dieser landete dadurch auf Schlussrang 4a. Zweiter wurde Tim Hemund aus Kappelen, dritter wurde Matthias Zihlmann aus Sörenberg. In dieser Kategorie holte weiter Lukas Portmann die Auszeichnung.

In der Kategorie 2011-2012 ging der Sieg an Joel Burren aus Gasel, der im Schlussgang den letztlich auf Rang 3a klassierten Loris Zeller aus Corgémont bezwang. Zweite wurden punktgleich John Emmenegger aus Hasle und Kilian Zurflüh aus Aeschau. Rang drei bekleidete neben Zeller Rafael Hebeisen aus Eriswil. In dieser Kategorie holten weiter Remo Inderbitzin und Marcel Brand für die Entlebucher eine Auszeichnung.

Die Kategorie 2009-2010 wurde von Adrian Scheuner aus Oberlangenegg gewonnen. Im Schlussgang bezwang er Fabio Karlen aus Boltigen. Dieser landete durch die Niederlage auf Rang drei. Zweite wurden punktgleich Severin Krummenacher aus Schüpfheim und Lenny Wyssen aus Reichenbach im Kandertal. In dieser Kategorie holte mit Dario Stadelmann aus Hasle ein weiterer Entlebucher die Auszeichnung.

Die älteste Kategorie 2007-2008 gewann der aus Milken stammende Joel Zimemrmann. Im Schlussgang gewann er gegen Thomas Wüthrich aus Trub. Aufgrund der engen Punkteabstände klassierte sich Wüthrich auf Schlussrang 2a, punktgleich mit Jonas Portmann aus Wiggen, Andrin Stampfli und Alex Emmenegger aus Hasle. Auf Rang drei landeten Martin Strahm und Severin Oehrli. In dieser Kategorie holte mit Jan Lustenberger aus Ebnet ein weiterer Entlebucher die Auszeichnung.

Rangliste und Statistik

Abendschwinget Fankhaus

By Uncategorized

Doppelsieg aus dem Wahlkreis Entlebuch

Am Samstag, den 23. Juli fand der Abendschwinget in Fankhaus statt. Rund 650 Zuschauer verfolgten bei bestem Wetter den Schwingsport der 59 angetretenen Schwinger. Gewonnen wurde das Fest von zwei Athleten; Ronny Schöpfer aus Wiggen und Noah Schaller aus Luzern.

Schöpfer gewann seinen ersten Gang gegen Adrian Aebersold. Im zweiten Gang musste er gegen Fabian Stucki eine Niederlage einfahren, ehe er die restlichen drei Gänge gegen Pascal Wüthrich, Sandro Galli und Fabian Mosimann wieder für sich entscheiden konnte. Im Schlussgang traf Schöpfer auf Thomas Schenk, der sich mit Siegen gegen Noah Schaller, Josias Müller, Urs Doppmann und Marcel Kobel, sowie einem Gestellten gegen Severin Staub für die Endausmarchung qualifizieren konnte. Die Niederlage im Schlussgang bedeutete für Schenk Schlussrang 3a, punktegleich mit Doppmann auf Rang 3b und Sandro Galli auf Rang 3c, sowie Fabian Mosimann auf Rang 3d.

Der für Wolhusen startenden Noah Schaller gewann nach seiner Startniederlage gegen Schlussgangteilnehmer Schenk seine restlichen fünf Gänge gegen Ueli Dummermuth, Marco Fankhauser, Bruno Wüthrich, Christian Hadorn und Severin Staub. Durch die Maximalnote im letzten Gang schloss er zu Schöpfer auf und rangierte am Schluss auf Rang 1b. ZWeiter wurde Fabian Stucki.

Roy Wittwer aus Wiggen belegte Schlussrang 9c, Martin Felder Rang 10a, Michael Steffen Rang 20c.

Rangliste und Statistik

Bernisch-Kantonales Schwingfest

By Uncategorized

Fankhauser komplettiert mit starker Leistung Kranzsammlung

Am Sonntag, den 17. Juli fand in der Stockhorn-Arena in Thun das Bernisch-Kantonale Schwingfest statt. Gewonnen wurde das Fest von Adrian Walther, der sich im Schlussgang sogar eine Niederlage erlauben konnte. Einen Kranzgewinn der besonderen Art erlebte dabei der Entlebucher Erich Fankhauser.

Lange sah es für Adrian Walther nach einem perfekten Schwingfest aus. In den ersten fünf Gängen besiegte er, nota bene allesamt mit der Maximalnote, der Reihe nach Adrian Odermatt, Gustav Steffen, Michael Leuenberger, Thomas Sempach und Kilian Wenger und qualifizierte sich mit 50 Punkten nicht nur für den Schlussgang, sondern stand aufgrund seines grossen Vorsprunges nach fünf Gängen bereits auch als Festsieger fest.

Sein Gegner im Schlussgang war Fabian Staudenmann. Er stellte im Anschwingen gegen Samir Leuppi, gewann anschliessend gegen Florian Wexermann, Kevin Steudler und Simon Anderegg. Ein erneutes Punkteteilen im fünften Gang gegen Ueli Rohrer verhinderte einen potenziellen Krantfestsieg. Durch den grossen Punktevorsprung von Wahtler musste ausgeschwungen werden. Im sechsten Gang gewann Staudenmann gegen Ruedi Roschi, weshalb der Schlussgang für ihn einen Zusatzgang darstellte. Staudenmann gewann diesen Schlussgang gegen Walther und klassierte sich durch den gutgeschriebenen Viertelpunkt alleine auf dem Ehrenplatz. Dritter wurde Patrick Gobeli, einen Viertelpunkt hinter Staudenmann. Walthers Vorsprung betrug nach dieser Schlussgangniederlage immer noch einen ganzen Punkt.

Von insgesamt 22 Kränzen gingen neun an die Oberländer, fünf an die Emmentaler, zwei an die Seeländer und die Mittelländer und einen ins Oberaargau. Die Gäste konnten in den Personen von Erich Fankhauser, Ueli Rohrer und Samir Leuppi drei Kränze gewinnen. Für Fankhauser stellt dieser Kranzgewinn einen besonderen dar, da er nun im Besitz sämtlicher Berg- und Teilverbandskränze ist.

Rangliste und Statistik

Menzbergschwinget

By Uncategorized

Müller mit starker Leistung zum Festsieg

Am Sonntag, den 17. Juli fand der Menzbergschwinget statt. Nicht einer der beiden Eidgenossen Joel Wicki oder Stefan Stöckli konnten sich den Festsieg sichern, sondern der in dieser Saison stark auftretende Michael Müller aus Kottwil.

Müller startete mit einer schweren Aufgabe in den Tag und musste mit Topfavorit Joel Wicki anschwingen. Dieser Gang fand keinen Sieger und endete gestellt. Anschliessend zog Müller durch und bezwang der Reihe nach Marcel Vogel, Gregor Ulrich, Livio Duss und Roman Wandeler, allesamt mit der Maximalnote. Sein Schlussganggegner war Joel Ambühl, der seine ersten fünf Gänge alle gewonnen hatte, der Reihe nach gegen Andreas Elmiger, Marco Thierstein, Josef Lustenberger, Kevin Schori und Stefan Stöckli. Wicki gewann zwar auch seine vier Gänge vor dem Schlussgang, hatte aber einen Viertelpunkt Rückstand auf Müller und fiel dementsprechend aus der Rechnung für die Endausmarchung.

Im Schlussgang konnte sich Müller Ambühl neun Sekunden vor Ablauf der Zeit mit Übersprung bezwingen und sich so den Festsieg am Menzbergschwinget sichern. Joel Wicki klassierte sich mit einem Abschlusssieg gegen Jonas Troxler auf Rang zwei, Ambühl fiel durch die Schlussgangniederlage auf den dritten Rang zurück.

Die restlichen Entlebucher zeigten eine gute Teamleistung. Josef Lustenberger klassierte sich auf Schlussrang vier, Adrian Thalmann auf Schlussrang 5c. Simon Schmid rangierte auf Schlussrang 6c und Carlo von Rickenbach und Marco Schöpfer teilten sich Schlussrang 9 c bzw. d.

Rangliste und Statistik

Rigi Schwinget

By Uncategorized

Starker Wicki hält Sieg in Innerschweiz

Am Sonntag, den 10. Juli fand auf der Rigi-Staffel der traditionelle Rigi Schwinget statt. Die starken Gäste aus der Nordost- und Südwestschweiz verlangten den Innerschweizern alles ab, diese konnten dank eines starken Joel Wicki den Sieg jedoch in der Heimat behalten.

Wicki traf im Anschwingen auf Mitfavorit Armon Orlik. Dieser Gang fand keinen Sieger und endete gestellt. Anschliessend drehte Wicki auf und legte der Reihe nach Philipp Lehmann, Benjamin Gapany, Mario Schneider und Shane Dändliker auf den Rücken und qualifizierte sich mit 48.50 Punkten für den Schlussgang. In diesem traf er auf Lario Kramer. Der stark auftretende Südwestschweizer gewann im Anschwingen gegen Mike Müllenstein und besiegte anschliessend weiter Toni Kurmann und Raphael Arnold. Im vierten Gang musste er gegen Roger Rychen eine Niederlage einstecken, ehe er gegen Lars Geisser wieder zum Siegen fand und sich mit 48.25 Punkten für den Schlussgang qualifizieren konnte.

Im Schlussgang schenkten sich die beiden Kontrahenten nichts und forderten einander bis aufs Äusserste. Kramer brachte Wicki einige Male in Bedrängnis, auch Wicki konnte seine Angriffe setzen und kam nach vierenhalb Minuten zum siegbringenden Kurzzug. 

Hinter Wicki klassierten sich Armon Orlik auf Schlussrang zwei, Rang drei teilten sich Roger Rychen und Marcel Bieri.

Von den Entlebuchern konnte sich neben Wicki niemand den Kranz sichern. Von den 14 abgegebenen Kränzen gingen vier in die Innerschweiz, vier in die Südwestschweiz und sechs in die Nordostschweiz.

Rangliste und Statistik

Munimatt-Schwinget

By Uncategorized

Entlebucher Kategoriensieg in Obergösgen

Am Sonntag, den 3. Juli fand in Obergösgen der Munimatt-Schwinget statt. Die angetretenen Entlebucher konnten dabei einen Kategoriensieg nach Hause entführen.

Die Kategorie 2013-2014 wurde von Lars Balmer aus Liesberg gewonnen, er bezwang im Schlussgang Elias Schenk aus Solothurn, der dadurch auf Schlussrang zwei zurückfiel. Dritter wurde Ivo Suter aus Wiedlisbach. In dieser Kategorie waren keine Entlebucher Athleten anwesend.

Die Kategorie 2011-2012 wurde von John Emmenegger aus Hasle mit sechs Siegen souverän gewonnen. Im Schlussgang bezwang er Moritz Suter aus Wiedlisbach, der dadurch auf Rang 3a zurückfiel, gleichauf mit Manuel Schenk aus Solothurn auf Rang 3b. Zweiter wurde Simon Kropf aus Mümliswil. 

Die Kategorie 2009-2010 gewann Giulio Russo aus Suhr. Im Schlussgang bezwang er den schlussendlich Drittplatzierten Simon Suter aus Densbüren. Zweiter wurde Timo Gisler aus Rumisberg.

Die älteste Kategorie 2007-2008 wurde von Joel Nussbaumer aus Mümliswil gewonnen, er bezwang im Schlussgang den am Schluss zweitplatzierten Valentin Scherz aus Liesberg. Dritter wurde Alex Emmenegger aus Hasle.

Rangliste und Statistik

115. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest

By Uncategorized

Wicki führt starkes Entlebucher Team mit Glanzleistung an

Am Sonntag, den 3. Juli fand in Ennetbürgen das 115. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest statt. Von Anfang an drückten starke Entlebucher dem Fest den Stempel auf. Allen voran Joel Wicki, der sich mit einer sensationellen Leistung nach 2018 seinen zweiten Sieg am Innerschweizer Teilverbandsfest holen konnte.

Die 7000 angereisten Zuschauer erlebten einen von Beginn an überragend schwingenden Joel Wicki. Im ersten Gang besiegte er den Nordwestschweizer Joel Strebel, Gang zwei gewann er gegen Dario Gwerder. Im Dritten Gang kam es zum Spitzenduell mit dem Berner Matthias Aeschbacher. In einem hart umkämpften Gang fand keiner der beiden zum Sieg, sie stellten mit der Note 9.0. Die restlichen Gänge marschierte Wicki durch und gewann gegen Jonas Burch und Christian Bucher. 

Im Schlussgang traf Wicki auf Reto Nötzli, welcher sich mit fünf souveränen Siegen gegen Mattiheu Burger, Christian Odermatt, Andreas Elmiger, Sven Schurtenberger und Urs Doppmann für den Schlussgang qualifizierte. Der Schlussgang dauerte rund dreieinhalb Minuten, bevor Wicki mit einem Übersprung den Gang und somit das Fest gewinnen konnte. Auf Rang zwei klassierte sich Matthias Aeschbacher, Dritter wurde Werner Suppiger.

Die Entlebucher zeigten eine hervorragende Mannschaftsleistung. Neben Wicki erreichten gleich fünf weitere Schwinger aus der Heimat den Kranz. Martin Felder erreichte mit einem Sieg im sechsten Gang gegen Joel Kessler den starken Schlussrang 6a und holte sich so seinen ersten Teilverbandskranz. Marc Lustenberger, der die ersten vier Gänge souverän gewann, darunter insbesondere den ersten Gang gegen Andi Imhof, erreichte auf Rang 7b ebenfalls seinen ersten Teilverbandskranz. Niklaus Scherrer erschwang sich auf Rang 7e ebenso einen Teilverbandskranz, wie Reto Fankhauser auf Schlussrang 7i und Ronny Schöpfer auf Schlussrang 9f.

Rangliste und Statistik

Brünigschwinget

By Uncategorized

Walther siegt bei starker Entlebucher Teamleistung

Am Sonntag, den 31. Juli trafen sich auf der Brünig-Passhöhe die besten Innerschweizer, Berner und Nordostschweizer zu einem absoluten Härtetest beim traditionellen Brünigschwinget. Gewonnen wurde das Fest vom 20-jährigen Berner Adrian Walther. Zu überzeugen wussten allerdings auch die Entlebucher, die mit einer enorm starken Teamleistung.

Walther startete mit einem Sieg gegen den stark zurückgekehrten Pirmin Reichmuth fulminant in den Tag. Diesem Sieg folgen weitere gegen Dominik Schmid und Ronny Schöpfer. Im vierten Gang musste er mit Armon Orlik die Punkte teilen, konnte aber seinen fünften Gang gegen Domenic Schneider wiederum siegreich gestalten und konnte sich so für den Schlussgang qualifizieren. Im Schlussgang traf er auf Werner Schlegel. Dieser qualifizierte sich nach einem Gestellten im ersten Gang gegen Kilian Wenger mit Siegen gegen Michael Leuenberger, Gustav Steffen, Benji von Ah und Matthias Aeschbacher für die Endausmarchung. Im Schlussgang konnte sich Walther nach einem attraktiven und offenen Gang mit Kurz und Nachdrücken am Boden gegen Schlegel durchsetzen und so seinen ersten Kranzfestsieg feiern. Schlegel fiel durch die Niederlage im Schlussgang auf den vierten Schlussrang zurück. Zweiter wurde Samuel Giger, den dritten Schlussrang erschwang sich Bernhard Kämpf.

Von den sechs angetretenen Entlebuchern konnten sich nach einer starken Teamleistung gleich vier den Kranz sichern. Der diese Saison stark aufschwingende Marc Lustenberger erreichte mit vier Siegen, einem Gestellten und einer Niederlage Schlussrang 6a. Ronny Schöpfer holte sich mit vier Siegen, einem Gestellten und einer Niederlage Schlussrang 7a und die Brüder Marco und Reto Fankhauser holten sich mit je vier Siegen und zwei Niederlagen auf den Rängen 8b und 8c den Kranz. 

Von den 21 abgegebenen Kränzen konnten die Innerschweizer acht, die Nordostschweizer sieben und die Berner sechs Exemplare erzielen.

Rangliste und Statistik

20. Innerschweizer Nachwuchsschwingertag

By Uncategorized

Starker Achermann in Attinghausen mit Kategoriensieg

Am Sonntag, den 26. Juni fand in Attinghausen der 20. Innerschweizer Nachwuchsschwingertag. Bei bestem Wetter zeigten die jungen Athleten besten Schwingsport. Besonders Ivan Achermann von der Rengg konnte einen super Wettkampf zeigen und sich den Kategoriensieg sichern.

Die Kategorie 2007 wurde von Martin Schönbächler aus Einsiedeln souverän mit sechs Siegen gewonnen. Im Schlussgang bezwang er Luc Bissig aus Baldegg, der auf Schlussrang 3a landete. Zweiter wurde Dario Imhof vom Seelisberg, Rang 3b belegte Elia Steiger aus Büron. In dieser Kategorie holte mit Jonas Portmann aus Wiggen auf Schlussrang 7a ein Entlebucher die Auszeichnung.

Die Kategorie 2006 wurde von Stefan Hurschler aus Engelberg gewonnen. Ihm reichte ein gestellter Schlussgang mit Elias Arnold aus Schattdorf für den Sieg. Auf Rang 2 landeten punktgleich Elias Lüscher, David Achermann, Simon Küng und Kevin Waser. In dieser Kategorie holte Severin Gasser aus Hasle auf Schlussrang 5a die Auszeichnung.

Die Kategorie 2005 wurde von Entlebuchern weitgehend dominiert. Ivan Achermann von der Rengg gewann den Schlussgang gegen Lars Herger aus Schattdorf und konnte sich mit 58.25 Punkten den Sieg sichern. Auf Rang zwei landete mit Livio Duss aus Hasle ebenfalls ein Entlebucher. Dritter wurde Severin Barmettler aus Ennetmoos, einen Rang vor Schlussganggegner Herger auf Schlussrang 4a. Drei weitere Entlebucher holten in dieser Kategorie die Auszeichnung. Tim Lustenberger aus Hasle belegte Schlussrang 4b, Crispin Bieri aus Flühli und Carlo von Rickenbach aus Hasle belegten gemeinsam Schlussrang 5 a und b.

In der ältesten Kategorie 2004 gewann Lukas Heinzer aus Goldau, er bezwang im Schlussgang Benjamin Züger aus Wangen, welcher auf Rang 3 landete. Den zweiten Rang teilten sich Kevon von Wyl und Christian Zemp. In dieser Kategorie holte sich kein Entlebucher die Auszeichnung.

Rangliste und Statistik

Close Menu